Gebratener Wirsing, mit Cranberrys, gebratenen Birnenspalten, gerösteten Kernen und cremiger Tahini-Soße

Wirsing neu entdecken

Wirsinggemüse
Gebratener Wirsing, mit Cranberrys, gebratenen Birnenspalten, gerösteten Kernen und cremiger Tahini-Soße

Zutaten für den Wirsing:

1 Wirsing

2-3 EL Sesam

2 EL Körnermischung

1 Birne

1 Zwiebel

1 TL geriebener Ingwer

1 Soloknolle Knoblauch

1 EL Essig

2 EL Sojasoße

1 TL Sambal Oelek

100 g Cranberrys

100 ml Wasser

Salz

Pfeffer

 

Zutaten Tahini-Soße:

150 g Tahini

90 – 140 ml Wasser (je nach dem wie dick die Tahinipaste ist)

Saft einer Zitrone

4 EL Sojasoße

1 Knoblauchzehe

 

Außerdem Reis

 

Zubereitung:

Den Wirsing in Streifen schneiden, Zwiebel und Knoblauch in Würfel. Eine große Pfanne mit Öl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Wirsing darin anbraten. Falls die Pfanne zu klein ist, 2 Pfannen verwenden und wenn der Wirsing etwas zusammenfällt, wieder in eine Pfanne geben. Nun mit Ingwer, Essig, Sojasoße, Sambal Oelek, Salz und Pfeffer würzen und mit dem Wasser übergießen. Cranberrys dazu streuen und anschließend den Wirsing bei verschlossenem Deckel noch eine Weile garen.  

 

Zwischenzeitlich den Reis kochen. Nun den Sesam und die Körner in einer Pfanne ohne Öl rösten und unter den Wirsing heben. Jetzt die Birne in Spalten schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl golden bräunen.

 

Für die Tahini-Soße alle Zutaten gut verrühren. Je nach Konsistenz der Paste etwas mehr Wasser oder etwas mehr Paste unterrühren. Die Soße sollte cremig aber nicht zu dick sein.

 

Nun den Wirsing und den Reis anrichen, mit den Birnensplaten garnieren und der Tahini-Soße übergießen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Empfehlungen