Vegane Mayonnaise aus Kichererbsenwasser

Mayo – ohne Ei & Soja

Vegane Mayonnaise aus Aquafaba (Kichererbsenwasser)
Vegane Mayonnaise aus Aquafaba (Kichererbsenwasser)

 

Zutaten:

 

3 EL Aquafaba (Flüssigkeit von Kichererbsen im Glas/Dose)

125 ml neutrales Öl

1 TL Senf

1 EL weißer Balsamicoessig

1/2 TL Kala Namak (indisches Schwefelsalz) 

 

Zubereitung:

Das Kichererbsenwasser mit Senf und dem Essig in einen hohen Behälter geben und mit einem Pürierstab gut durchmixen. Nun das Öl langsam nach und nach während dem mixen dazugießen. Die Flüssigkeit jetzt wird immer cremiger. Zum Schluss nur noch mit Kala Namak abschmecken und fertig ist die wunderbare Mayo. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Svenja (Freitag, 27 Januar 2017 14:33)

    Soooo lecker, schmeckt original wir " echte"

  • #2

    Inka (Genuss-Nomaden) (Sonntag, 29 Januar 2017 14:15)

    Danke Svenja. Ja, ich finde auch, dass man keinen Unterschied schmeckt. Irgendwie ein bisschen nach Ei. ;-)

  • #3

    Daria (Dienstag, 23 Januar 2018 12:44)

    Hallo zusammen,
    Wie geht das Rezept wenn man Kichererbsen selber in Wasser über Nacht ansetzt?
    Liebe grüsse

  • #4

    Inka (Dienstag, 23 Januar 2018 15:36)

    Hallo Daria, das kann ich dir leider nicht sagen.
    Wir nutzen immer die Flüssigkeit aus dem Glas. Teste es einfach mal ob das Einweichwasser ebenso geht.
    Oder google einfach mal, vielleicht findest Du was.

    LG Inka

  • #5

    Manu (Montag, 05 Februar 2018 10:08)

    Hallo Inka und Daria,

    es funktioniert super mit getrockneten, eingelegten und gekochten Kichererbsen. Aber nicht mit dem Einweichwasser, sondern mit dem Kochwasser danach. Kichererbsen (ich lege sie 24 Std. ein) danach abgiessen und mit frischen Wasser kochen. Wenn sie fertig sind die Kichererbsen rausnehmen und lecker verwerten. Das Kochwasser noch etwas einkochen lassen und abkühlen. Das perfekte Aquafaba :-)

  • #6

    Lars (Dienstag, 07 August 2018 12:35)

    Möchte das hier für alle die hier noch landen werden gerne nochmal deutlich machen: das Einweichwasser zieht unter anderem auch Phasin aus den Erbsen. Phasin gehört zu den Lektinen und ist GIFTIG!!! Dieses wird erst durch Erhitzen zersetzt, Manu hat also Recht, wenn überhaupt das Kochwasser anstatt der Dosenflüssigkeit benutzen!