Ratatouille

Französisches Gemüsegericht

Zutaten:

4 Tomaten

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

2 Auberginen

2 Paprika

1 Fenchel

2 Stück Staudensellerie (ca. 20 cm)

5 getrocknete Tomaten in Öl

20 grüne Oliven

3 Karotten

4 Zucchini

250 ml Rotwein

3 EL Kräuter der Provence

Salz

Pfeffer

Öl zum Braten

 

Zubereitung:

Zuerst das Gemüse putzen. Dann Zucchini in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Aubergine längs halbieren und sie danach ebenso in ca. 5 mm dicke Halbmonde schneiden. Auch den Staudensellerie und die Karotten in 5 mm Scheiben schneiden. Nun Zwiebeln achteln und den Knoblauch hacken. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und die frischen Tomaten grob würfeln. Wer die Haut der Tomate nicht mag, sollte sie vorher blanchieren. Wir haben sie dran gelassen, uns hat es nicht gestört, dass sie sich später im Ratatouille ablöst.

Anschließend Fenchel und Paprika in Mundgerechte Stück schneiden. Das Gemüse sollte nicht zu fein geschnitten werden. Als erstes Zucchini und dann die Auberginen mit Öl in einer Pfanne anbraten und sie anschließend auf Küchenpapier für das überschüssige Fett zur Seite stellen. Nun einen großen Topf mit 3 EL Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Fenchel, Sellerie und Karotten anbraten. Das Gemüse mit Rotwein ablöschen, Kräuter hinzufügen und etwas köcheln lassen. Jetzt Auberginen, Zucchini, getrocknete und frische Tomaten, Paprika und Oliven unterrühren, salzen und Pfeffern und alles noch etwas schmoren lassen, aber darauf achten, dass das Gemüse noch etwas Biss hat. Matthias hat ganz klassisch etwas Brot dazu gedippt und ich habe Kartoffeln dazu gegessen. Schmeckt aber auch zu Couscous, Reis und sogar am nächsten Tag kalt auf Brot.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Empfehlungen