Roh-veganer Pumpkin Pie

Mit winterlichen Gewürzen - sehr intensiv

Roh-veganer Pumpkin Pie
Roh-veganer Pumpkin Pie mit winterlichen Gewürzen

Zutaten:

 

Boden:

100 g Datteln

250 g gemischte Nüsse

1 EL Kakao

2 EL Wasser

 

Füllung:

150 g Cashewkerne (mindestens 4 Std. eingeweicht)

300 g Kürbis Hokkaido

80 g Kokosöl

2 gehäufte TL Flohsamenschalen

1 Messerspitze Muskatnuss

1 ganzer Sternanis

1 Stück frischer Ingwer (ca. 1 cm)

4 TL Zimt

2 TL Vanilleextrakt

100 ml Wasser

150 ml Ahornsirup

 

Topping:

2 EL Kokosöl

1 EL Kakao

2 EL Ahornsirup

Prise Salz

 

Außerdem:

Gehackte Walnüsse

 

Hochleistungsmixer notwendig

Springform ca. 25 cm

 

 

Zubereitung:

 

Für den Boden alle Zutaten außer dem Wasser in den Hochleistungsmixer geben und auf kleiner Stufe anmixen, dann wird die Masse locker zerkleinert erst am Schluss etwas höher drehen und das Wasser hinzugeben, dann wird die Masse klebrig. Mein Vitamix hatte schon etwas Mühe. Halbiert zur Sicherheit die Zutaten und macht den Boden in 2 Durchgängen.

 

Backpapier auf den Boden der Springform legen und dann erst den Ring darüber verschließen. Die Seiten benötigen kein Backpapier. Dann die Masse gleichmäßg auf dem Boden verteilen und festdrücken.

 

Nun den Kürbis halbieren und entkernen. In Spalten schneiden und grob die Schale abschneiden. Muss nicht alles sauber geschält sein. In kleine Würfel schneiden und 300 g abwiegen. Den Rest für ein anderes Gericht in den Kühlschrank stellen. Jetzt das Einweichwasser von den Cashewkernen abgießen und die Kerne im Sieb nochmal abspülen. Cashewkerne und Kürbis mit allen weiteren Zutaten in den Hochleistungsmixer geben und erst vorsichtig auf kleiner Stufe, dann auf hoher Stufe durchmixen. Das Ganze in mehreren Durchläufen wiederholen, bis die Masse glatt ist. Zwischendurch immer mal Pause machen, damit der Mixer nicht überhitzt.

Die Füllung in die Springform gießen und glatt streichen. Das Ganze kommt nun ca. 2 Stunden in das Gefrierfach.

 

Nach 2 Stunden das Topping herstellen. Kokosöl im Wasserbad schmelzen und mit allen weiteren Zutaten verrühren. Etwas abkühlen lassen, damit die Schokosoße eindickt. Wenn man sie im Kühlschrank abkühlen lässt, geht es schnell, man muss aber alle paar Minuten umrühren, sonst wird sie zu fest.

 

Den Kuchen mit der Soße beträufeln und mit den hehackten Nüssen verzieren. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag erst genießen, dann haben sich alle Aromen entfaltet.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Krisi von Excusemebut... (Sonntag, 29 Oktober 2017 12:28)

    Oh wow, der Kuchen sieht fantastisch. Da würde ich mir am liebsten ein Stückchen davon stibitzen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Empfehlungen