Variation von gefüllten Teigtaschen mit peppigem Paprikadip und exotischem Pflaumendip

Veganes Erlebnis für die Geschmacksknospen

Zweierlei gefüllte Teigtaschen mit Paprikadip und Pflaumendip
Zweierlei gefüllte Teigtaschen mit Paprikadip und Pflaumendip

Zutaten:

 

Für den Teig:

375 g Mehl 

60 ml Pflanzenöl 

180 ml Wasser

Salz

Etwas Sojamilch zum bepinseln

 

Pflaumendip:

5 EL Ahornsirup

100 g getrocknete Pflaumen

30 ml Balsamicoessig rot

50 ml Öl

1/2 - 1 TL Zimt

2 EL Sojasoße

1 Chilischote

100 - 150 ml Wasser

 

Paprikadip:

100 g gegrillte und eingelegte Paprika im Glas

2 EL Semmelbrösel (Paniermehl)

2 EL Balsamicoessig rot

2 EL Agavendicksaft

2 EL ÖL

Salz

 

 

Füllung 1:

200 g Blumenkohl

2 Wirsingblätter

1 Zwiebel

2 Möhren

2 EL Sesam

1EL Kokosöl

1TL Curry 

Salz Pfeffer 

1-2 EL Pflaumendip 

 

Füllung 2:

1/2 Zucchini

1 rote Paprika

1 Stange Staudensellerie

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

1 handvoll schwarze Oliven 

1 TL Kräuter der Provence 

1 EL Essig 

Salz, Pfeffer

 

Vegane Käsesoße:

50 g Cashewkerne 

3 EL Hefeflocken 

150 ml Wasser 

Salz

etwas Paprikapulver

 

 

Zubereitung:

Da das Rezept aufwendig ist, würde ich die Dips am Vortag zubereiten. Durchgezogen schmecken sie sogar noch besser. Eine Schnibbelhilfe am nächsten Tag, wäre auch von Vorteil. Aber der Aufwand lohnt sich. Für den Pflaumendip alle Zutaten in einen starken Mixer geben und zu einer Soße mixen. Dip in eine Schale abfüllen. Fertig. Für den Paprikadip ebenfalls alle Zutaten in den Mixer geben, cremig mixen, abfüllen, fertig. 

 

Dann das Gemüse für beide Füllungen in ganz kleine Stücke schneiden (Möhren raspeln), und seperat zur Seite stellen.

 

Nun den Teig machen. Hierfür alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und den Teig 5 Minuten kneten lassen. Anschießend den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

 

Zwischenzeitlich die Füllungen zubereiten. Entweder parallel in 2 Pfannen oder wie ich eine Füllung nach der anderen. Für die Füllung 1 Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, das kleingeschnittene Gemüse und den Sesam darin anbraten. Nun mit Currypulver, Salz, Pfeffer und 1-2 EL Pflaumendip abschmecken. Das Gemüse nicht zu lange braten, damit es noch bissfest ist. 

 

Für die Füllung 2 Olivenöl in der Pfanne erhitzen und erst die Zwiebeln, dann das restliche Gemüse darin anbraten.

Jetzt mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Essig abschmecken. Nun alle Zutaten für die vegane Käsesoße in den Mixer geben und milchig mixen. Die Soße zum Gemüse gießen und eindicken lassen.

 

Den Teig in 12 Kugeln teilen. Die Kugeln auf einer bemehlten Fläche zu ca. 17 - 18 cm großen Fladen oval ausrollen. Hauchdünn. Diese dann mit den Füllungen großzügig, schlauchförmig befüllen. Keine Sorge, wenn die Fladen nich ganz gleichmäßig sind, beim zuklappen, kann man die Halbmonde mit den Fingern noch zurechtzupfen.

Zum Schluss den offenen Rand mit einer Gabel zudrücken (siehe Fotos).

 

Die fertigen Teigtaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Sojamilch bestreichen bevor sie in den Ofen kommen. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober- und Unterhitze (Umluft 170°C) ca. 25 Minuten goldgelb backen.

 

Die Teigtaschen mit den Dips servieren. Falls 12 Teigtaschen zu viel sind, das Rezept einfach halbieren oder am nächsten Tag seine Arbeitskollegen froh machen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Empfehlungen