Gesunde Schoko-Bombe mit Kokossahne-Füllung (vegan)

Der war ruck-zuck verputzt

roh veganer Schokokuchen
Gesunde Schoko-Bombe mit Kokossahne-Füllung (vegan)

Zutaten:

 

Boden:

 

100 g Datteln 

250 g gemischte Nüsse

2 EL Wasser

 

Creme 1:

 

3 Dosen Kokosmilch (davon nur die feste weiße Creme, Flüssigkeit abgießen)

100 g Kokosöl (Bio, kaltgepresst)

50 g Kokosraspeln

2 EL Agavendicksaft

 

Creme 2:

 

2 große Avocados

12 EL Agavendicksaft (entspricht ca. 140 g)

3 TL Zimt

4 EL Kakao

100 g Kokosöl (Bio, kaltgepresst)

 

Hochleistungsmixer notwendig

Springform ca. 25 cm

 

 

Zubereitung:

 

Für den Boden alle Zutaten außer dem Wasser in den Hochleistungsmixer geben und auf kleiner Stufe anmixen, dann wird die Masse locker zerkleinert erst am Schluss etwas höher drehen und das Wasser hinzugeben, dann wird die Masse klebrig. Mein Vitamix hatte schon etwas Mühe. Halbiert zur Sicherheit die Zutaten und macht den Boden in 2 Durchgängen.

 

Backpapier auf den Boden der Springform legen und dann erst den Ring darüber verschließen. Die Seiten benötigen kein Backpapier. Dann die Bodenmasse gleichmäßg auf dem Boden verteilen und festdrücken.

 

Nun die erste Creme zubereiten. Hierfür die Kokosmilchdosen öffnen und nur die feste Creme abschöpfen. Die Flüssigkeit wird nicht gebraucht. Die feste Creme mit allen weiteren Zutaten in den Mixer geben und kräftig duchmixen, bis die Kokosraspeln sich fast aufgelöst haben. Die Creme auf den Nuss-Boden gießen und die Springform ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fester wird und sich nicht mit der 2 Creme vermischt.

 

Dann die zweite Creme zubereiten. Hierfür das Avocadofruchtfleisch aus der Schale lösen und mit allen weiteren Zutaten durchmixen. Falls Ihr die Creme probiert, keine Panik. Im ersten Moment ist sie nicht sehr süß und schmeckt noch etwas grün. Das ändert sich total. Wenn die Creme durchgezogen ist, schmeckt sie wunderbar süß und schokoladig. Die Schokocreme auf die festgewordene Kokoscreme streichen und den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

 

Der Kuchen ist am nächsten Tag schön fest, sollte aber im Kühlschrank aufbewahrt werden. Testesser waren begeißtert :-)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fränzi (Dienstag, 08 August 2017 09:13)

    Hallöchen ;-) Sieht sehr lecker aus dein Rezept und vielleicht probier ich es mal aus wenn ich die Zeit finde.

    Herzliche Grüsse aus der CH

    Die Kräuterhexe

  • #2

    Inka (Dienstag, 08 August 2017 09:32)

    Hallo Kräuterhexe, vielen lieben Dank. Das freut uns sehr :-)
    LG Inka

Empfehlungen